Schutzkonzept für den KSC-Trainingsraum:

Es dürfen zeitgleich nie mehr als 12 Personen im Kraftraum sein

Alle reinigen sich regelmässig die Hände

Jeder (auch Kinder) muss sich im Kalender einschreiben, damit man allfällige Ansteckungen nachverfolgen kann

Geräte (Hanteln, Kettlebells, Rudergeräte, etc.) dürfen nicht geteilt werden

Nach Gebrauch der Geräte und Matten sind diese zu reinigen und zu desinfizieren

Der Abstand zwischen den Trainierenden muss mind. 2 Meter (auch beim Rudergerät) betragen

Das Desinfektionsmittel muss für jedermann sichtbar gelagert sein

Bänke und Matten sind bei Benutzung mit einem Handtuch abzudecken

Offene Wunden sind abzudecken

Getränke dürfen nicht geteilt werden; es gibt keinen Offenausschank

Getränke müssen in persönlicher Reichweite bleiben

Die Toilette wird regelmässig gereinigt

Die Trainingszonen sind definiert/markiert

Kranke Personen dürfen den Kraftraum nicht betreten

In der Garderobe sowie auf der Toilette darf sich nur eine Person aufhalten

Nach Möglichkeit trägt man bei Betreten des Kraftraumes bereits Trainingsbekleidung

Sicherer Umgang mit Abfall: Der Abfall wird regelmässig geleert; leere Getränkegebinde werden in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt; “schweissgetränkte” Papiertücher (inkl. Desinfektion) müssen im geschlossenen Abfalleimer entsorgt werden und dürfen nicht herumliegen

Beim Verlassen des Kraftraumes ist dieser immer abzuschliessen, ausser es halten sich noch andere Personen darin auf